Sharon-Jones-And-The-Dap-Kings-credit-Daptone-Records

Sharon Jones & The Dap-Kings: Soul gegen das Schicksal

Der Kampf der Sharon Jones

Sharon Jones & The Dap-Kings haben mit ihrer Musik dem Soul zu neuem Glanz verholfen. Mit „It’s A Holiday Soul Party“ veröffentlicht die Band wieder ein erstklassiges Album. Es könnte die perfekte Retro-Soul-Erfolgsgeschichte sein, wenn Sängerin Sharon Jones nicht schon wieder ein tragisches Kapitel zu beginnen hätte.

Was denkt ihr über das neue Album von Sharon Jones & Dap-Kings? Hinterlasst uns einen Kommentar!

Wie filmreif das Leben der US-Soulsängerin Sharon Jones ist, kann seit diesem Jahr jeder auf der Leinwand erleben. Die Dokumentarfilmerin Barbara Kopple hat Jones begleitet und ihre Geschichte im Film „Miss Sharon Jones!“ verewigt. Der Film feierte im September beim „Toronto International Film Festival“ Premiere. Eigentlich ein freudiger Anlass, bei dem Sharon Jones jedoch gleichzeitig eine weitere tragische Wendung ihres Schicksals verkündete.

Begeistert von James Brown

Sharon Jones wurde im beschaulichen Augusta geboren, der Heimatstadt von James Brown. Brown sollte auch der Künstler werden, der Jones für die Musik begeisterte. Nach dem Umzug der Familie nach New York sang sie im Gospel-Chor, trat bei Talentshows auf und verdingte sich als Background-Sängerin. Vor der großen Karriere verdiente sie ihren Unterhalt jedoch lange Zeit als Sicherheitsfrau und Gefängniswärterin.

Das sollte sich langsam ändern, als sie 1996 die Labelbetreiber Gabriel Roth und Philip Lehman mit ihrer Background-Performance für Lee Fields um den Finger wickelte. Roth und Lehman starteten eine dauerhafte Zusammenarbeit mit Jones, die nach ein paar Jahren in der Gründung des Labels Daptone Records und Jones neuer Band Sharon Jones and The Dap-Kings mündete.

Trendsetter des Retro-Soul

Auf Daptone Records veröffentlichte Sharon Jones ab 2001 ihre gesamten Alben. Die kraftvolle Soulstimme von Sharon Jones und die überaus versierten Dap-Kings versetzten die Kritiker schon mit dem ersten Album „Dap Dippin‘ With Sharon Jones And The Dap-Kings“ in Begeisterung. Die Band trat mit ihrer Musik einen wahren Trend los.

Der Soul der 60er und 70er war schon reichlich angestaubt, als Sharon Jones & The Dap-Kings auf den Plan traten. Die Band bediente sich originaler Instrumente der Zeit, neuer Aufnahmemethoden und der Powerstimme von Sharon Jones. Eine gewaltige Kombination, die eine ganze Retro-Soul-Welle in Bewegung setzte. Die Musik von Amy Winehouse oder Aloe Blacc hätte es ohne Sharon Jones & The Dap-Kings wohl nie gegeben. Es war auch Mark Ronson, der Produzent von Winehouse, der seine Künstlerin erst mit Hilfe der Dap-Kings auf „Back To Black“ groß herausbrachte.

Populär dank Amy Winehouse

Der mit verursachte Hype um Amy Winehouse bedeute auch für Sharon Jones & The Dap-Kings ganz neue Aufmerksamkeit. War Soul vorher noch ein Liebhaber-Ding und durch Sharon Jones und ihre Band langsam zu neuer Popularität geraten, trat „Back To Black“ einen wahren Wirbelsturm los. Retro-Soul war plötzlich das große Ding. Sharon Jones & The Dap-Kings erspielten sich weltweit eine riesige Fanbase, die 2013 einen riesigen Schock erlebte, als Sharon Jones ihre Krebserkrankung bekannt gab.

Künstlerbild Sharon Jones credit Jake Chessum

hier findet ihr Sharon Jones auf artistxite – Foto by Jake Chessum

Dem Krebs getrotzt

Im Juni machte Sharon Jones öffentlich, dass sie an einem Gallengangskarzinom leidet, das sich später als Pankreastumor entpuppte. Der Krebs zwang die damals 57-Jährige zu einer Chemotherapie und das geplante Album „Give The People What They Want“ wurde zunächst verschoben. Jones kehrte jedoch zurück auf die Bühne, oft auch ohne Perücke, und zeigte die Power die in ihr steckt. Auch „Give The People What They Want“ erschien 2014, wurde sogar für einen „Grammy“ nominiert, und alles deutete auf eine positive Wendung hin. Bis zum Filmfestival in Toronto im September.

Dort verkündete die 59-Jährige ihren nächsten Schicksalsschlag. Der Krebs ist zurückgekehrt und zwingt Jones zu einer erneuten Chemotherapie. Wieder fällt diese Nachricht in das Vorfeld einer neuen Veröffentlichung, jedoch sind dieses Mal die Aufnahmen bereits abgeschlossen. „It’s A Holiday Soul Party“ erscheint planmäßig und ist das siebte Album von Sharon Jones & The Dap Kings. Man kann Jones nur wünschen, dass sie mit ebenso viel Kraft zurückkehrt wie vor einem Jahr. Wir drücken ihr ganz fest die Daumen!

Der Artikel gefällt euch? Dann freuen wir uns, wenn ihr ihn auf Facebook oder Twitter teilt oder liked!

Klickt euch weiter durch unseren Blog: