AX Kolumne Blog Fangesang

Blacktape Mockumentary: Den HipHop nie geliebt

Die Deutschrap-Geschichte als Mockumentary

„Blacktape“: Falk Schacht und Marcus Staiger jagen Tigon, den wahren Deutschrap-Pionier. Dazu gibt’s die Story von 30 Jahren hiesigen HipHops. Anschauen!

„Wer sowas macht, hat den Fußball nie geliebt“ – dieser Satz eines ehemaligen Fußball-Weltmeisters und heutigen Berufs-Paranoikers schwirrt mir nun schon seit Wochen im Kopf herum. Der Bestimmtheit dieser Aussage, mit der Rudi Völler den Ex-Profi Marcell Jansen für sein frühes Karriereende kritisiert hat, möchte ich mich für ein ganz anderes Thema bedienen.

„Blacktape“ muss man sehen

An dieser Stelle möchte ich nämlich mit allem Nachdruck behaupten: Wer „Blacktape“ nicht gesehen hat, hat den deutschen HipHop nie geliebt. Wer bereits weiß, wovon der Autor dieser Zeilen hier redet, gilt schon mal als unverdächtig im Sinne der Anklage. Für alle anderen folgt eine kurze Erklärung.

„Blacktape“ ist eine gemeinsame Produktion des Filmemachers Sékou Neblett (ehemals Freundeskreis) und der zwei wichtigsten deutschen HipHop-Journalisten Falk Schacht und Marcus Staiger. In ihrem Film zeichnen sie die Geschichte von 30 Jahren Rap auf Deutsch nach und lassen dabei unzählige Protagonisten wie Thomas D, Marteria, Fünf Sterne Deluxe, Afrob, Samy Deluxe, Haftbefehl oder Max Herre zu Wort kommen.

Auf der Jagd nach Tigon

Stilistisch bedient sich das Trio der Suche nach einem Mythos. Wenige werden diesen Stil aus der wundervollen Suche des Rasmus Engler (Herrenmagazin) nach Bibi McBenson kennen, viele wohl eher aus der Dokumentation über die Band Fraktus. Schacht, Staiger und Neblett jagen dem mysteriösen Tigon hinterher, der angeblich vor mehr als 30 Jahren den deutschen HipHop erfunden haben soll.

Die Geschichte der Spurensuche sorgt für einen roten Faden und verleiht der Dokumentation Spannung. So wird die Geschichte des deutschen HipHop fast beiläufig erzählt, anstatt den Film zu einer Plattform unsäglicher Selbstbeweihräucherung verkommen zu lassen.

Auch für Insider noch spannend

Wem, wenn nicht Falk und Staiger, sollte man zutrauen, die Geschichte des deutschen Raps zusammenzutragen und richtig einzuordnen. Selbst für Insider sollte hier noch die ein oder andere neue Anekdote lauern. Wer HipHop liebt, muss sich „Blacktape“ anschauen. Und alle anderen können hier auch noch etwas lernen.

Klickt euch weiter durch unseren Blog: