sam smith 2013 – CMS Source

Sam Smith – artistxite Newcomer

Die gute alte unerwiderte Liebe. Keiner möchte mit ihr etwas zu tun haben, aber sie ist doch von unschätzbarem künstlerischem Wert. Wie viel große Musik würde der Welt fehlen, wenn jede Romanze ihr Happy End fände? Ein vom Liebesglück Verschmähter, der gerade groß aufspielt, ist Sam Smith. Ein Typ, der seine Zuneigung nicht erwiederte, habe ihn in ein tiefes Loch der Einsamkeit gestürzt, erzählt Smith über die Vorgeschichte zu seinem Album „In The Lonely Hour„. Das Gefühl, nicht geliebt zu werden, verarbeitete er in Songs. Und die treffen gerade einen Nerv: Das Debütalbum des 22-Jährigen, die Sammlung von Songs über sein enttäuschtes Liebesglück, entpuppt sich als eine der Sensationen des Jahres.

Doch wo kämen wir hin, wenn jeder sein gebrochenes Herz zu Gold machen könnte – bei Sam Smith steckt mehr dahinter. Der Londoner trägt ein künstlerisches Gen in sich. Er ist Cousin 3. Grades von Sängerin Lily Allen und ihrem Bruder Alfie Allen, der gerade als Darsteller von Theon Graufreud in der gefeierten Serie „Game of Thrones“ mitwirkt. Bereits als Jugendlicher besucht er das „Youth Music Theatre UK“, das vielleicht renommierteste Jugendmusiktheater des Vereinigten Königreichs. Das Singen und Songschreiben lernt er bei der Jazzmusikerin Joanna Eden, eine Schule die bis heute wirkt. Smith bewegt sich in jazzig-souligen Gefilden und gibt selbst an, eine starke Verbundenheit zu Amy Winehouse zu spüren.

Sam, Typen kommen und gehen, aber du wirst ein Superstar.

Erstmals ins Licht der Öffentlichkeit schafft es Smith als Stimme des Disclosure-Hits „Latch“. Ein paar erfolgreiche Songs und eine überzeugende EP names „Nirvana“ später wird Smith übermäßiges Talent erstmals honoriert: Er erhält den Kritikerpreis bei den „Brit Awards“. Auch das international renommierte Trendbarometer „BBC Sound of…“ führt Sam Smith für 2014 als den hoffnungsvollsten neuen Künstler des Jahres.  Beflügelt von diesem Erfolg und inspiriert durch die Grausamkeit der Liebe nimmt der Londoner sein Debüt „In The Lonely Hour“ auf – ein großer Wurf, wie sich herausstellen wird. „Money On My Mind“, die erste Singleauskopplung, schafft es satte acht Wochen vor ihrer Veröffentlichung in die Rotation von BBC Radio 1, ein absolutes Novum. Und auch sein Album, das gerade erschien, entpuppt sich als Frühstarter: In seiner britischen Heimat verkaufte es sich innerhalb einer Woche mehr als 100.000 mal und ist damit das erfolgreichste Debütalbum 2014.

Die düsteren Stunden des Schmerzes habe er mittlerweile überwunden, gab Sam Smith bekannt. Man möchte ihm auf die Schulter klopfen und sagen: Sam, Typen kommen und gehen, aber du wirst ein Superstar.

Weitere Empfehlungen:
Sam Smith – Künstlerseite auf artistxite